Ich liebe diese Sommerabende, wo man keine Jacke braucht sondern einfach so durch die Gegend laufen kann. Es ist angenehm warm, es weht ein frischer Wind… davon gibt es viel zu wenige in Deutschland. Zum Glück sind wir in Griechenland und hier konnten wir genau so einen Abend erleben. Es war super. Der Tag fing aber auch schon einfach gut an: es gab meine Lieblingsschokomilch zum Frühstück. Die kenne ich von Rhodos und habe mich sehr gefreut sie hier in größeren Mengen wiederzufinden. Mit Zwischenstopp im Café liefen wir die Stunde zum Busbahnhof, wo um 12 Uhr unser Bus nach Preveza abfuhr. Achso, vorher (im Apartment) buchten wir noch ein Mietauto ab dem Flughafen bei Preveza. Dort angekommen hatten wir 2,5h Zeit, in denen wir diesen komplett toten Flughafen bewundern konnten. Personal war einiges da, Flieger hoben keine ab. 15:30 Uhr teilte uns die eine Angestellte mit, dass sie 16 Uhr schließen. Wir setzten uns also noch ne Weile nach draußen in die Sonne. Gegen 16 Uhr kam ein Typ vorbei, der uns mitteilte der Flughafen habe ihn angerufen, weil wir unser Auto suchen und der Vermietungstyp käme so gegen 16:30 Uhr. Dabei waren wir die gechilltesten Personen ever uns haben nie irgendwas gesucht. Wir hatten ja absichtlich erst ab 17 Uhr gebucht. Naja… 16:30 Uhr kam dann der Typ und sagte erst mal „dann lasst uns mal schauen gehen welches Auto ihr haben wollt“. Wir suchten uns also das schönste Auto aus (später wurde es Roxanne getauft) und machten uns auf den Weg nach Lefkada. Dort bezogen wir ein recht schönes AirBnb, besuchten noch ein wenig den Ort und kochten dann wieder abends.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.