Es passiert so viel, ich komme gar nicht dazu meinen Blog zu schreiben. Was haben wir nochmal gestern gemacht?

Ach ja, wir haben am Morgen die Fähre nach Gran Canaria genommen. Auf der Fahrt noch mal kurz geschlafen und plötzlich legten wir schon wieder an. Dann suchten wir erst mal was zu Essen, denn in unsere Unterkunft konnten wir erst um 14:00 einchecken. Auf dem Weg sahen wir schon ein wenig was von Las Palmas schönstem Strand. Achso, Las Palmas war übrigens die Stadt unserer Wahl auf dieser Insel. Hier haben wir eine Unterkunft bis Mittwoch gebucht. In diese checkten wir dann auch um 14:00 Uhr ein und waren mal wieder positiv überrascht. Unsere Unterkunft ist riesig, wir haben eine 45qm große Sonnenterrasse, eine Regendusche, eine Küche und die Wohnung ist einfach komplett neu. So neu, dass einiges noch ein wenig im Bau ist, doch das ist nicht schlimm. Deswegen beraten wir unseren Gastgeber jetzt wie er was ausbauen soll, doch dazu später.

Natalie und ich machten uns erst mal wieder auf den Weg den Strand zu erkunden. Wir liefen also eine ganze Weile die Strandpromenade entlang und irgendwann fand ich eine Surfschule, in der ich direkt mal Surfunterricht für heute buchte. Dann ging es wieder stundenlang an der Promenade zurück. Wir bogen noch kurz in einen Supermarkt ab und liefen dann schnell nach Hause, damit Natalie noch den Rest des Fußballspiels sehen konnte. Ich machte zwischendrin Salat zum Abendessen – wir ernähren uns ja sonst hier nur von Pizza 😂

Am Abend setzten wir uns auf unsere Terrasse, machten Musik an und spielten Dos. Irgendwann kam Luca, der „Mitarbeiter“ unseres Gastgebers hoch (also unsere Wohnung und Terrasse ist im ersten Stock, die beiden wohnen unter uns), um uns romantisches Licht anzumachen. Luca spricht nur spanisch und italienische, doch die Verständigung klappt ziemlich gut. Nun hatten wir also buntes Licht auf unserer Terrasse. Flavio (unser Gastgeber) schaute sich das auch an und plötzlich waren er und Natalie in einem Gespräch über die Gestaltung der Wohnung vertieft. Natalie ist Architektin und irgendwie… dauerte das Gespräch ewig 😂 also setzte sich Luca zu mir und ich probierte mit Händen und Füßen ihm das eben selbst erst erlernte Dos beizubringen. Klappte erstaunlich gut. Zwischendrin gab ich auch immer mal ein paar Ideen zur Wohnung ab, eine Hängematte auf der Terrasse wäre zum Beispiel mega cool. Flavio hörte sich unsere Vorschläge dankbar an. Irgendwann gesellten sich die beiden zu unserem Spiel dazu und so wurde es ein langer Abend mit lustiger Gesellschaft.

Kategorien: Türkei2.0

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.