Ganz doll früh sind wir aufgestanden um nach Cameron Highlands zu fahren. Dort haben wir uns dann einen wunderschönen Wald angeschaut. Danach sind wir erst mal todmüde im Hostel ins Bett gefallen. Danach ging es zum Abendessen in den Ort. Und mir fiel wieder auf: es ist total niedlich, wie sie sich hier über ihre Erdbeeren freuen. Das ist der einzige Ort in Malaysia wo Erdbeeren wachsen, da er in über 2000 Meter Höhe ist und damit kalt genug. Und das macht sich im Ort bemerkbar. Überall sind riesige Stofferdbeeren, Erdbeeren sind auf die Häuser gemalt und an jeder Ecke ist Werbung für Erdbeeren. Super niedlich, dass man sich so darüber freuen kann.

Das Abendessen war dann eine ganz schöne Tortur. Auch wenn ich Hunger habe, vergeht mir hier immer recht schnell der Appetit sobald ich das Essen sehe. Seafood ist halt echt nicht meins und davon gibt es hier eine Menge. Auch wenn ich mittlerweile festgestellt habe, dass Shrimps gar nicht so schlimm schmecken wie ich sie in Erinnerung hatte, weigert sich irgendwas in mir die Dinger runterzukriegen. Schon die Konsistenz… Heute gab es dann Jellyfish, Tintenfisch, Fishball… ganz viele ganz eklige Sachen. Und ich habe alle probiert. Und alle waren so eklig wie ich sie mir vorgestellt habe. Irghs.

Danach ging es dann noch zum Nachtmarkt. Das war mal wieder nett.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.