Wir starteten den Tag damit uns einen Kaffee zu suchen und mit dem Kaffee ein wenig Kalamata zu erkunden. Außer einem Eisenbahn-Park fanden wir leider nichts Spannendes. Im Anschluss fuhren wir los nach Olympia – dem Ort der olympischen Spiele. Hier guckten wir uns ein wenig um, fanden das alte Stadion und den Platz, wo die olympische Flagge entzündet wird. In zwei Museen waren wir dort auch. Wir sind nun also bestens informiert über die olympischen Spiele. Über einen kurzen Essenstopp in einem total niedlichen lokalen Restaurant in einem kleinen Dorf ging es dann nach Patras, wo wir uns von Rosa trennen mussten. Einen total faszinierende Sache beim Autofahren ist hier, dass ganz viele Autos super weit rechts fahren, damit man überholen kann (auch das haben wir fotografisch festgehalten). Und das tun sie auch, wenn sie so ~10-20km/h über der Geschwindigkeitsbegrenzung fahren.

Mit Bus und Zug gelangten wir dann abends nach Athen, wo wir nun den Rest unserer Griechenlandzeit verbringen werden. Direkt vor unserer Unterkunft gab es ziemlich lustige Schilder (letzte zwei Fotos).

Miriams Handy hat heute irgendwie Probleme mit dem WLAN, deswegen folgen die besten Fotos von ihrem Handy erst morgen 😉


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.