Der Tag startete mit einem Selfie. Wir üben uns jetzt darin. Danach ging es los zum Bus, einmal durch den Wald mit Koffern (Gott sei Dank habe ich nur einen Rucksack dabei 😄). Der Bus kam überraschend pünktlich – so ziemlich auf die Minute genau. Mit ihm fuhren wir nach Zadar, durch wechselnde Landschaften. Zuerst begleiteten uns die grünen Hügel und Berge des Nationalparks, dann wurden die Berge kahler, irgendwann kamen wir ans Meer. Hübsche Fahrt. Angekommen in Zadar buchten wir direkt das nächste Busticket und liefen dann zu unserer Unterkunft. Die war überraschend groß, schätzungsweise 60qm. Natürlich blieben wir trotzdem nicht lange da, sondern liefen gleich in die Stadt los uns umschauen. Zadar ist recht übersichtlich und ganz nett. Das Highlight war die Meeresorgel, „ein architektonisches Objekt und ein experimentelles Musikinstrument, dessen Töne durch die Wellenbewegung des Meeres unter großen Steinplatten erzeugt werden.“ Ansonsten gab es gutes Mittagessen, einen Aussichtsturm mit Glocken den wir natürlich bestiegen und Cocktails. Zudem buchten wir eine Bootsfahrt für morgen. Dann liefen wir glücklich zurück zum Apartment, wuschen Wäsche und nun sitzen wir hier auf der Couch und genießen unser Leben.

Kategorien: GirlsTrip

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.