Stellt euch vor, heute war der erste Tag, wo wir richtig gefrühstückt haben. Brot und Marmelade, Käse, Joghurt… denn wir mussten uns auf eine weite Wanderung vorbereiten. Pünktlich gegen 09:30 Uhr sind wir dann gestartet – 9km Wanderung durch unsere Weingegend. Wir hatten uns die Tour mit den fünf Kapellen ausgesucht, leider gibt es nur von vieren Fotos, da die erste zu unspektakulär war. Auf dem Weg sahen wir eine Schlange – okay, ich nicht, Jake sah sie und ich habe mich gefreut -, viele Grashüpfer, haben Brombeeren und Weintrauben gekostet und hatten ziemlich oft eine ziemlich gute Aussicht. Nach einer kurzen Ruhepause zuhause sind wir nach Vila Real gefahren, direkt zum Shoppingcenter. Dort haben wir für ~ 15€ Käse gekauft und sonst eigentlich kaum was. Dann haben wir uns noch kurz den Stadtpark angeschaut und schon ging es wieder zurück, jedoch nur bis Sabrosa. Ort anschauen, Kaffee trinken, Eis essen und wieder ein Stück zurück fahren bis zu dem Restaurant, was uns unsere Gastgeberin empfohlen hat. Abendessen. Kalbsschnitzel für Jake, Pizza für mich. Als Tagesabschluss sind wir dann wieder in unser Dorf gefahren und da Tag des Weißweines ist, mussten wir natürlich das ein oder andere Gläschen Weißwein trinken. Und so endete unser Tag wieder glücklich.

Update von Jake:

Helmut kommt mittlerweile die Berge ein bisschen besser hoch wenn man ihn rechtzeitig vorwarnt und Schwung holen lässt.

Das Wandern ist des Müllers Lust, das wandern… 🎶
Kapelle 2
Kapelle 3
Home is where your Wifi is
Nur ein paar Spinnenweben
Weintrauben
Kapelle 4
Olivenbaum?
Kapelle 5
Cheerio
Unsere Türklinken. Liebe sie

4 Kommentare

  1. Die USA feiern am 4. August den Tag des Weißweins??? Welcher kalifornische Handelsvertreter hat sich denn das ausgedacht? Wie konnte er es so populär machen, dass ganz USA den Weißwein für feierwürdig hält? Tolle Photos, von einer tollen Landschaft!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.