Wir starten in den Tag mit lokalem Frühstück. Um 07:30 Uhr sind wir mit unseren neuen Freunden zum Frühstück an einem Straßenstand verabredet. Es gibt irgendwas mit Käse und dazu Spiegelei. Und dann machen wir uns auf die Suche nach Flossen und co zum Schnorcheln. Wir sind in drei verschiedenen Läden, bis jedem alles passt. Den einen Einheimischen, den wir gestern Abend kennengelernt hatten, nehmen wir auch mit. Und ab zur Bucht. Dort ist es einfach unglaublich. Wir sehen unendlich viele Tiere. Highlights sind ein Pinguin, fünf Rochen & eine riesige Meeresschildkröte. Natürlich gibt es auch tausende Fische und eine Robbe, die mit uns schwimmt. Zwischendrin beschließt ein Iguana über meinen Rücken zu laufen. Wenn ihr also noch nie mit Pinguinen, Robben und Iguanas geschwommen seid, kommt nach Galapagos. Als wir uns dann mit einer kleinen Pause erholt und mit Snack gestärkt haben leihen wir uns Fahrräder aus und fahren einen Berg hoch. Auf dem Weg gibt es wieder einige Riesenschildkröten zu beobachten. Diese leben dort einfach wild. Das Ende unserer Tour ist an der Mauer der Tränen, hier mussten Gefangene von 1946 bis 1959 ihr eigenes Gefängnis bauen und diese Mauer ist noch zu besichtigen. Drum herum kann man noch ein wenig auf einen Berg laufen und die Aussicht über die Insel genießen. Und schon geht es mit dem Fahrrad wieder runter, am Strand in der Hängematte den Cocktail beim Sonnenuntergang genießen, dann ein paar Sachen für morgen organisieren (wie Unterkunft für die nächste Nacht) und dann geht es auch schon Abendessen und hoffentlich gleich ins Bett.

Kategorien: DramaLama

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.