Wir haben es endlich geschafft! Wir sind auf den Galapagos Inseln. Was für ein Traum! Es ist einfach wunderschön hier. Aber jetzt mal von vorne:

Wir stehen entspannt auf und laufen zum Flughafen. Dort wartet ein ewig langes Prozedere auf uns. Auch wenn die Galapagos Inseln zu Ecuador gehören sind die Einreisebestimmungen noch mal anders und daher soll man zwei Stunden früher am Flughafen sein. Diese braucht man auch. Impfstatus nachweisen, eine extra Karte zur Einreisekontrolle kaufen, Gepäck scannen lassen auf Pflanzen und co. Denn auf die Inseln darf man nichts einführen. Joa und irgendwann darf man dann zum Gepäck einchecken und durch das normale Flughafenprozedere. Nun sitzen wir also am Gate und warten auf unseren Flug. Wir verlassen Guayaquil und nach fast zwei Stunden erhaschen wir den ersten Blick auf Galapagos. Es sieht schon von oben schön aus. Der Flughafen auf San Cristobal ist winzig, trotzdem braucht die Einreise wieder unendlich viele Dokumente und dauert dementsprechend ein wenig. Doch dann haben wir es geschafft. Nach der günstigsten Taxifahrt meines Lebens (zwei Dollar) stehen wir vor unserem Hostel. Einchecken geht super schnell und einfach, plötzlich haben wir ein riesig großes Zimmer, in welches locker fünf Leute passen würden. Naja, wir beschweren uns nicht. Wir haben mittlerweile Hunger und laufen los in Richtung Stadtzentrum. Kurz am Wasser lang und schon müssen wir anhalten. Wir sehen einen Pelikan, unendlich viele Krebse, schwarze Echsen, Robben… Die Robben begleiten uns über die ganze Insel. Ständig liegen sie irgendwo im Weg rum. Irgendwann haben wir genug Fotos geschossen und finden ein Restaurant was uns gefällt. Wir landen in einem Sushi-Pub. Sie haben Sushi und auch alles andere. Essen ist lecker und danach suchen wir Touren für die nächsten Tage. Irgendwie fügt sich so das eine zum anderen und plötzlich sind die nächsten Tage geplant. Danach laufen wir noch eine Weile über die Insel, bewundern Natur- und Tierwelt und schießen tausende Fotos. Es ist einfach wirklich toll hier. Zum Abend gehen wir wieder nett essen und dann fallen wir glücklich in die Hostelbetten. Morgen geht’s wieder früh los.

Kategorien: DramaLama

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.