Für heute hatten wir eine Tour in den Amazonas-Regenwald gebucht. Wir stehen also wieder früh auf, finden das super Hotel-Frühstück, freuen uns kurz und machen uns dann auch schon auf den Weg zu der Tour. Dort warten wir erst mal eine Weile. War wohl das peruanische „neun Uhr“, nicht das deutsche, pünktliche. Dann kommt unser Guide und stellt sich vor. Keine drei Minuten später übergibt er uns an einen anderen Guide. Total sinnlos, dass er sich vorgestellt hat. Mit dem neuen Guide fahren wir dann auf einem Boot (mit ganz vielen anderen Leuten) ne halbe Stunde über den Fluss, bis wir bei einer Lodge ankommen. Dort geht es dann zum Baumkronen-Pfad, Zipline rutschen und Mittagessen. Das Mittagessen ist wohl das typisch lokale aus dem Regenwald. Ist essbar. Im Anschluss setzen wir einmal über den Fluss, um auf die Affeninsel zu gelangen. Leider sehen wir keine Affen und laufen enttäuscht zurück. Allgemein war die Tour viel schlechter als erwartet. Uns wurde eine Wanderung zum Lago Sandoval (ein See) versprochen, an dem es auch Otter und co geben soll. Diese fand leider nie statt. Insgesamt gab es viel weniger Tiere als erwartet und wir sind nur ein paar Minuten durch den Regenwald gelaufen. Das Ziplining und co war zwar ganz nett, unserer Meinung nach jedoch nicht wirklich notwendig. Nach der Affeninsel haben wir noch eine Stunde Zeit bis unser Boot zurück fährt, ich nutze sie für Mittagsschlaf in der Hängematte. Das ist richtig super. Die Fahrt zurück ist auch angenehm. Mit viel Wind im Gesicht und Blick auf den Regenwald geht die halbe Stunde schnell vorbei.

… und dann eskalierte der Tag komplett. Ich möchte Pasta zum Abendessen. Wir laufen extra zu einer Pizzeria. Sie haben auch Pasta auf der Karte. Ich freu mich und bestelle – sie haben keine Nudeln da. Was soll denn das? Wir gehen also wieder und suchen eine andere Pizzeria, sie hat leider nur Pizza. Ich gebe mich damit ab und bestelle eine Pizza. Und jetzt ratet was passiert? Meine Pizza kommt einfach nicht. Also so nie. Als Marios Pizza aufgegessen ist wollen wir nachfragen und bekommen stattdessen die Rechnung gebracht, mit zwei Pizzen. Einen verwirrten Kellner später gehen wir. Gar keinen Bock noch mal ne Stunde zu warten. Wir finden Churros auf dem Weg und freuen uns. Sind gut. Und dann kommen wir am Hotel an. Die Rezeption sagt uns, dass unsere Wäsche fertig ist und als sie uns die gibt, fehlt einfach meine Wäschetüte. 30 Minuten Diskussion beginnen. Ich bin echt sauer und will sie wieder haben. Es ist seit Jahren meine perfekte Wäschetüte. Bei der Frage, ob wir denn beim Abgeben gesagt haben, dass wir die wiederhaben wollen muss ich einfach nur noch lachen. Wie sagt man auf spanisch „Ja, wir haben gesagt, dass wir unsere Sachen gerne so wieder hätten, wie wir sie abgegeben haben“? Ich weiß es nicht. Ich bin sauer und weigere mich die Wäsche zu zahlen. Die Dame meint sie probiert die Wäscherei, die ab 10 Uhr auf hat, zu erreichen, bevor wir zum Flughafen müssen (~7:30 Uhr). Ich gebe meine Wäschetüte innerlich auf, bin nun aber ganz schön genervt von diesem Tag und werde meiner perfekten Wäschetüte Ewigkeiten hinterhertrauern.

Kategorien: DramaLama

1 Kommentar

Elfi · 31. Dezember 2021 um 10:25

Oje! Das klingt ja nach einem misslungenen Tag!
Aber deine Frisur sieht super aus! 😁

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.