Heute begann der Tag mit einer riesen Portion Niedlichkeit. Ich half (sah) Geoff (zu) die Lämmer durch die Gegend zu treiben. Ein hoch und runter wippendes Meer aus kleinen Lämmerköpfen, übelst niedlich.

Währenddessen freute ich mich wie immer über die Hunde und die Landschaft.

Danach ging es Rinder durch die Gegend scheuchen (man beachte wie schön der Hund seine Arbeit macht).

Und dann ging ich selbst mit meiner Kamera ein wenig wandern. Dabei hatte ich einen treuen Begleiter 🙂

Zwischendrin bin ich noch Truck gefahren (davon gibt es leider keine Bilder), habe Scones und Schokokuchen gebacken, weil Noela meinte ich müsse unbedingt backen und kochen lernen (am Ende wird hier noch was aus mir :O ) und bekam einen Sonnenbrand.

Kategorien: KeinKiwiBlog

1 Kommentar

Elfi · 31. Januar 2015 um 22:44

Grüße und ein großes Lob an Noela! Ich freue mich sehr, wenn sie dir Kochen und Backen beibringt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.