Soo viel passiert – 28.07.15

Was habt ihr nicht alles verpasst.. Nach Wanganui machte ich mich auf den Weg zurück nach Wellington. Dort regnete es. .. Naja.. Nur ein wenig.

Aber da 150 Jahre Wellington war gab es viele Sachen zu sehen. Kostenlose Bus-Shuttles fuhren zu diversen Museen, Opern, bla bla bla. Ich nutzte also den Bus als kostenlose Sightseeing-Tour und schaute mir dabei noch das Government-House an, in das man ansonsten nicht reinkommt. Am meisten erstaunte mich dabei wie jung manche Angestellte waren und wie viel Wissen sie dennoch hatten. Auf die Frage wie man zu einem Job im Government-House kommt meinte die eine doch tatsächlich sie hat ihren bei trademe (dem neuseeländischen Ebay-Kleinanzeigen) gefunden 😀

Am nächsten Morgen stand ich um fünf Uhr auf um um sieben Uhr am Fähr-Terminal zu sein, um um acht Uhr meine Fähre zu nehmen, die mich zurück auf die Südinsel brachte. Diese war diesmal ohne WLAN ausgestattet, also sah ich einen Film und genoss dann die Aussicht.

Dann trampte ich von Picton (wo meine Fähre ankam) nach Kaikoura. Auf dem Weg gab es ganz viele süße Robben.

Dort blieb ich dann eine Nacht und gab schon wieder viel zu viel Geld aus.

Heute machte ich mich dann auf nach Akaroa, einem der wenigen Orte wo ich noch nicht war, aber wirklich gerne noch hin wollte. Auf dem Weg traf ich einen sehr freundlichen Busfahrer in Christchurch, der meine Reise um einiges erleichterte, indem er mir super gut den Weg erklärte. Nun bleibe icih zwei Nächte in dem wunderschönen Akaroa mit französichen Straßennamen.

« « Vorheriger Beitrag| Nächster Beitrag » »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.